Geschäftsführerin in Teilzeit

Das Magazin LOB für berufstätige Mütter und Väter veröffentlichst in seiner neuesten Ausgabe folgendes Interview mit mir:

Führen in Teilzeit ist möglich. Sagt Brigitte Abrell. Im Interview mit LOB verrät sie, wie das funktioniert.

Brigitte Abrell war erst wenige Wochen Geschäftsführerin, als sie schwanger wurde. Für sie war klar, dass sie auch mit Kind diese Position beibehalten wollte. 2003 eine noch eher ungewöhnliche Situation. Wie Abrell ihr Modell gefunden hat, wie sie es umgesetzt hat und was sie Unternehmen wie Führungskräften rät, verrät sie im Gespräch mit LOB.

Alles Weitere:http://www.lob-magazin.de/beruf/karriere/438-topsharing-geschaeftsfuehrerin-in-teilzeit

 

Weiterlesen

Advertisements

Die Teilzeitchefin

Portrait Brigitte Abrell von der DAK engagiert sich für flexiblere Arbeitszeiten. Sie erinnert sich

Artikel aus der Memminger Zeitung vom 04. April 2016, vollständiger Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Memminger Zeitung

„Treffpunkt Stadtpark“ heißt eine Rubrik der Memminger Zeitung. Auf dem früheren Landesgartenschau-Gelände sprechen wir mit bekannten Memmingern und Unterallgäuern. Interviewpartnerin ist diesmal Brigitte Abrell, die Chefin der Memminger DAK. VON FRANK EBERHARD,

Memmingen Langweilig wird es Brigitte Abrell nicht. Sie leitet die Memminger Geschäftsstelle der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK) in Teilzeit, erzieht ihren zwölfjährigen Sohn und arbeitet nebenberuflich als Beraterin für Unternehmen und Privatpersonen. Dabei geht es, wie sie es nennt, um „kreative Arbeits- und Lebensmodelle“.

Sie schöpft aus ihrer eigenen Erfahrung als Teilzeit-Chefin. Zügigen Schritts geht es beim Interview mit ihr durch den Stadtpark – dabei erzählt sie, wie sie in ihre heutige Position Weiterlesen