GenZ: Jung, dynamisch, vereinbarend

Was erwarten die zwischen 1995 und 2010 Geborenen von der zukünftigen Arbeitswelt und was sind sie bereit in ihren Job zu investieren? Welche Rolle spielt für sie die Vereinbarkeit? Diese Fragen ging die gemeinsame Untersuchung der berufundfamilie und des Campus M21 (Nürnberg) unter dem Titel „Generation Z und ihre Erwartungen an die Arbeitswelt“ an. Als Vorstudie – mit 42 Tiefeninterviews und der Online-Befragung von 177 Teilnehmenden – liefert sie erste Hinweise, die in einer repräsentativen Hauptstudie derzeit weiter verfolgt werden.

 

Besonders interessant finde ich das Handlungsfeld 1Arbeitzeit:

Bei der Frage, in welcher Situation sie sich vorstellen könnten, von Vollzeit in Teilzeit zu wechseln, nennt die Generation Z die Pflege von Familienmitgliedern (79 % Zustimmung) – vor Kinderbetreuung (71 % Zustimmung) und finanzieller Unabhängigkeit (66 % Zustimmung). Immerhin ein Drittel der Digital Natives (33 % Zustimmung) würde ihre Arbeitszeit zugunsten von Freizeit reduzieren wollen.

 

Die gesamte Studie können Sie hier anfordern:

https://berufundfamilie.de/forms/33-jinbound-landing-pages/9-gen-z

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s